Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien Registration,
Evaluation,
Authorisation and
Restriction of Chemicals
Informationsportal
Umweltbundesamt
Startseite Gutachten / Forschungsprojekte Scaling unter REACH Kontakt | Impressum
Scaling unter REACH

Entwicklung einer Handlungsempfehlung zur Bestimmung der sicheren Verwendungsbedingungen von Chemikalien durch Scaling (FKZ 360 01 057)

Scaling under REACH – guidance development to show safe use conditions of chemicals by simplified exposure assessment

Unter REACH sind die Hersteller und Importeure von Stoffen verpflichtet, die Rahmenbedingungen für die sichere Verwendung ihrer Stoffe für deren gesamten Lebensweg zu definieren. Die dafür notwendigen Verwendungsbedingungen sind zu dokumentieren und entsprechend den Anforderungen der REACH-Verordnung mit Hilfe der Expositionsszenarien als Anhang zu den erweiterten Sicherheitsdatenblättern an ihre Kunden weiter zu reichen. Die nachgeschalteten Anwender sind verpflichtet die eigenen Anwendungsbedingungen mit den Angaben in den Expositionsszenarien ihrer Lieferanten abzugleichen und die sichere Verwendung der Chemikalien zu ermöglichen. Formulierer sind neben der Einstufung und Kennzeichnung ihrer Gemische dabei zusätzlich für die Ausarbeitung und Weitergabe der sicheren Verwendungsbedingungen verantwortlich.

Das sogenannte Scaling ist eine Möglichkeit um nachzuweisen, dass die eigenen Verwendungsbedingungen von den Vorgaben im Expositionsszenario des erweiterten Sicherheitsdatenblatts abgedeckt sind. Scaling bedeutet maßstabsgerechtes Anpassen, d.h. durch einfaches Rechnen zu überprüfen, ob Chemikalien sicher verwendet werden, auch wenn einzelne Anwendungsbedingungen von den Vorgaben im Expositionsszenario abweichen. Der Ersteller der Expositionsszenarien gibt dabei vor, ob und in welchen Grenzen Scaling möglich ist. Um seine Kunden zu unterstützen, sollte er Scaling-Hilfen zur Verfügung stellen. In diesem Gutachten sind die derzeit verfügbaren Scaling-Instrumente charakterisiert. Es werden Empfehlungen zur Durchführung des Scalings durch den nachgeschalteten Anwender und zur Entwicklung von Scaling-Hilfen durch Registranten und Formulierer abgeleitet sowie Weiterentwicklungsbedarf bei bereits vorhandenen Scaling-Instrumenten aufgezeigt.
Hintergrundbericht zum Scaling-Gutachten

Basierend auf den Ergebnissen des Gutachtens wurde eine Handlungsanleitung zum Scaling erstellt. Diese Handlungsanleitung unterstützt Registranten und Formulierer bei der Entwicklung von Scaling-Hilfen und nachgeschaltete Anwender bei der Durchführung des Scalings.
Ausführliche Handlungsanleitung zum Scaling

Zur Information sind auch Faltblätter in Deutsch und Englisch verfügbar.
Kurzleitfaden Scaling
A guidance in a nutshell: Scalling

Außerdem wurde eine Formatvorlage für ein Tabellenkalkulationsblatt zur Erstellung produktspezifischer Scaling-Hilfen für nachgeschaltete Anwender durch den Registranten entwickelt. Für Formulierer gibt es eine erweiterte Formatvorlage, bei der auch die Konzentration des Stoffes geändert werden kann. Zur Veranschaulichung wurde eine solche produktspezifische Scalinghilfe beispielhaft für das Produkt Lederplex 900 erstellt. Die Formatvorlagen für Registranten und Formulierer und das Beispiel stehen jeweils in Deutsch und Englisch zur Verfügung.
Scalingvorlage für Registranten und deren nachgeschaltete Anwender
Scalingvorlage für Formulierer und deren nachgeschaltete Anwender
Scaling am Beispiel des Stoffes Lederplex 900
Template for scaling: registrants and their downstream users
Template for scaling: formulators and their downstream users
Example for a scaling: substance Lederplex 900