Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien Registration,
Evaluation,
Authorisation and
Restriction of Chemicals
Informationsportal
Umweltbundesamt
Startseite Arbeitshilfen Prüfrichtlinien und Prüflabore Kontakt | Impressum
Prüfrichtlinien und Prüflabore

Sind neue Versuche mit Stoffen erforderlich, so werden diese nach den Prüfmethoden durchgeführt, die in der Prüfmethodenverordnung der EU (EG) Nr. 440/2008 ausgewiesen sind:
Amtsblatt der EU (Deutsche Fassung)
Amtsblatt der EU (Englische Fassung)

Verordnung (EG) Nr. 761/2009 der Kommission vom 23. Juli 2009
zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 440/2008 zur Festlegung von Prüfmethoden gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) zwecks Anpassung an den technischen Fortschritt
Amtsblatt der EU (Deutsche Fassung)
Amtsblatt der EU (Englische Fassung)

Teil C der Verordnung ist unvollständig und beinhaltet Prüfrichtlinien, die im Rahmen der OECD-Prüfrichtlinienentwicklung hinsichtlich des Standes der technisch-wissenschaftlichen Erkenntnisse bereits weiterentwickelt wurden.

Das UBA empfiehlt daher dringend, folgende Hinweise zu beachten:

Algeninhibitionstest (C.3)

Es wurde der Test von 1992 aufgenommen. 2006 wurde die OECD-Richtlinie 201 grundlegend überarbeitet. Prüfungen nach der veralteten Methode können nicht empfohlen werden. Die aktuelle Version der Richtlinie ist auf den Seiten der OECD zu finden: http://www.oecd-ilibrary.org/environment/test-no-201-alga-growth-inhibition-test_9789264069923-en

Verlängerte Fischtoxizität

Als Standardtest zur Testung der längerfristigen Toxizität für Fische nach der REACH Verordnung ist der fish early-life stage Test (FELS) anzusehen. Dieser hat keine Entsprechung in der Prüfmethodenverordnung. Die Richtlinie ist auf den Seiten der OECD zu finden: http://www.oecd-ilibrary.org/environment/test-no-210-fish-early-life-stage-toxicity-test_9789264070103-en

In Einzelfällen (z.B. bei Verdacht auf endokrine Wirkung) kann auch ein Fischtest, der den gesamten Lebenszyklus von Fischen abdeckt (fish full-life cycle test) notwendig sein. Für einen solchen Test ist bisher nur eine Richtlinie der US EPA verfügbar, eine OECD Prüfrichtlinie befindet sich derzeit in der Validierung. Ein detailed review paper (No 95) zu Fish life cycle tests ist unter folgendem Link zu finden: http://www.oecd.org/document/46/0,3746,en_2649_34377_47786926_1_1_1_1,00.html

Tests an höheren Pflanzen

Es gibt keinen Test zu diesem Endpunkt in der Prüfmethodenverordnung. Es stehen drei OECD-Richtlinien aus dem Jahr 2006 zur Verfügung:
Darüber hinaus sind Prüfungen zur Vogelttoxizität, Regenwurmreproduktionstoxizität, Toxizität an Sedimentbewohnern sowie verschiedene Abbautests für das aquatische und terrestrische Kompartiment als OECD-Richtlinien verfügbar:
Section 3: Degradation and Accumulation
Section 2: Effects on Biotic Systems

Belebtschlammatmungshemmtest OECD 209 (2010)

Am 22. Juli 2010 trat die neue OECD Guideline 209 „Activated Sludge, Respiration Inhibition Test (Carbon and Ammonium Oxidation)” in Kraft. Seit dem gibt es vermehrt Anfragen von Antragstellern und Prüfinstituten zur Interpretation der Richtlinie und zur Durchführung der Studien. Das Umweltbundesamt beantwortet diese Fragen in einem Frage- und Antwort-Dokument und gibt Hinweise dazu, wie eine Studie durchgeführt werden sollte, damit sie vom Umweltbundesamt anerkannt wird. Das Dokument gilt für alle Vollzüge - Pflanzenschutz, Biozide, Arzneimittel und REACh.

Prüfrichtlinien
EU | EU-Überblick

Eine aktuelle Liste GLP-zertifizierter Prüfinstitute halten die EU und das BfR vor:
GLP-zertifizierte Prüfinstitute in Deutschland      GLP-zertifizierte Prüfinstitute in der EU