Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien Registration,
Evaluation,
Authorisation and
Restriction of Chemicals
Informationsportal
Umweltbundesamt
Startseite Zulassung / Beschränkung Kandidatenliste Kandidatenliste enthält 155 besonders besorgniserregende Stoffe Kontakt | Impressum
Kandidatenliste enthält 155 besonders besorgniserregende Stoffe

In sechs Jahren haben die Europäische Chemikalienagentur und die Mitgliedstaaten 151 Stoffe als besonders besorgniserregend identifiziert.

Am 16.06.2014 wurde die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC), nach einstimmigem Beschluss des Ausschusses der EU-Mitgliedstaaten, um 4 auf nun 155 Stoffe erweitert.

Zwei Natriumborate, der Weichmacher DIHP (1,2-Benzenedicarboxylic acid, dihexyl ester, branched and linear) und Cadmiumchlorid wurden aufgenommen, weil sie krebserregende, mutagene und/oder fortpflanzungsschädigende Eigenschaften haben. Damit umfasst die Kandidatenliste 155 SVHC.

Natriumborate werden Waschmitteln zum Bleichen beigefügt. Die Produktionsmengen dieser Borate sind seit den 1990er Jahren stark rückläufig, die Aufnahme in die Kandidatenliste ist nun ein weiteres Signal, diese Stoffe zu ersetzen. Cadmiumchlorid wird zur Synthese verschiedener Cadmiumverbindungen verwendet. DIHP gehört zur Gruppe der Phthalate und soll Kunststoffe weich und geschmeidig machen.

Die nächsten Vorschläge für besonders besorgniserregende Stoffe müssen bis 04. August eingereicht werden. Deutschland schlägt zwei Phenol-Benzotriazole zur Aufnahme in die Kandidatenliste vor, die giftig und sehr langlebig sind und sich in Organismen stark anreichern. Phenol-Benzotriazole werden Kunststoffen, Gummiartikeln und Lackierungen zum Schutz vor Alterung durch UV-Licht beigefügt. Diese und weitere aktuelle SVHC-Vorschläge veröffentlicht die Europäische Chemikalienagentur regelmäßig auf ihrer Internetseite in einem Register, dem „Registry of intentions“.

Informationen zu besonders besorgniserregenden Stoffen erhalten Kunden auf Anfrage beim Handel oder den Herstellern von Produkten. Hierzu können Sie das Online-Formular des Umweltbundesamtes nutzen.

Weiter zum Online-Formular:
http://www.reach-info.de/verbraucheranfrage.htm

Weitere Informationen zur Kandidatenliste:
http://www.reach-info.de/kandidatenliste.htm

Die aktuelle Liste der besonders besorgniserregenden Substanzen (REACH Kandidatenliste) ist auf der Internetseite der Europäischen Chemikalienagentur zu finden:
http://www.echa.europa.eu/candidate-list-table

ECHA-Registry of Intentions
http://www.echa.europa.eu/web/guest/addressing-chemicals-of-concern/registry-of-intentions

Informationen zu Weichmachern:
http://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/chemische-stoffe/weichmacher
http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/phthalate